• Deutsch
  • English

International Website Trust Standard (IWTS)

Was ist der IWTS - Standard?

Das Zertifizierungsprogramm des International Website Trust Standards (IWTS) ist ein vom Fachverband deutscher Webseiten-Betreiber (FdWB), zusammen mit Herrn Dr. Rainer Friedel von der Control Union Akademie GmbH, entwickelter Qualitäts-, Sicherheits- und Rechtsstandard, der gesetzlich vorgeschriebene und darüber hinaus weitere wichtige Maßnahmen beschreibt. Die Kriterien und deren Prüfung erstrecken sich dabei über die Bereiche

  • Cyber-Sicherheit,
  • Datenschutz,
  • Ausweisungspflichten,
  • Inhaberschaft,
  • Benutzerfreundlichkeit.

Webseiten erhalten mit einer IWTS-Zertifizierung zudem ein optisch sichtbares Konformitätszeichen bzw. Logo, als Kennzeichnung für eine erfolgreiche Zertifizierung und vermitteln dadurch Besuchern, Interessenten und somit auch Endverbrauchern mehr Sicherheit und Vertrauen.

Jeder Webseitenbetreiber kann eine IWTS-Zertifizierung beantragen, der unternehmerisch oder mit einer Körperschaft tätig ist.

Vorteile der IWTS-Zertifizierung

Besuchern, die in der Regel Interessenten bzw. potenzielle Kunden für einen Webseitenbetreiber sind, wird ein deutliches Vertrauenssignal gesendet, dass die genutzte Website mit einem gültigen Zertifikat sicher ist. Durch einen Klick auf das Konformitätszeichen auf der zertifizierten Webseite, kann der Besucher die Echtheit des öffentlich einsehbaren Zertifikats prüfen.

Neben einer gesetzeskonformen Darstellung wird durch erhöhte Nutzerfreundlichkeit die Verweildauer auf einer Webseite und somit das Interesse an Informationen erhöht.

Schwerpunkte der IWTS-Zertifizierung

Prüfungen, dass der ausgewiesene Inhaber tatsächlich die Webseite betreibt sowie technische und gesetzliche Vorschriften eingehalten werden, sodass für Endverbraucher und Webseitenbetreiber ein sehr hoher Schutz gegen Missbrauch durch falsche oder unzureichende Angaben einer Webseite gewährleistet ist. Dies erfolgt u. a. durch die Prüfung von:

  • Datenschutz, wie bspw. Vorgaben der DSGVO, SSL-Verschlüsselung, verwendete Formulardaten, etc.
  • Rechtliche Pflichtangaben, Ausweis- und Auskunftspflichten und Hinweise sowie Pflicht-Links.
  • Angaben im Impressum, zum Geschäftsinhaber, Domain-Inhaber etc.
  • Vorhandensein von responsivem Design für mobile Endgeräte.